7. Internationalen Robert-Schumann-Chorwettbewerb
15. bis 19. Oktober 2014
Preisträger des Robert-Schumann-Chorpreis 2014:
gemischter Chor „Pa Saulei“, Lettland
 
Kategorie A1
Gem. Chöre Schwierigkeitsstufe I
Mixed Choir Pa Saulei, Lettland
 
Kategorie A2
Männerchöre – Schwierigkeitsstufe I
Gradski Zbor “Brodosplit”, Kroatien
 
Kategorie B1
Gem. Chöre – Schwierigkeitsstufe II
Vox Animae, Schweiz
 
Kategorie B3
Frauenchöre – Schwierigkeitsstufe II
Lira, Weißrussland
 
Kategorie C2
Gemischtstimmige Kammerchöre
Kammerkoret Aurum, Norwegen
 
Kategorie C3
Vokalensembles
Tonica, Weißrussland
 
Kategorie G1
Kinderchöre
Cantilena, Russland
 
Kategorie S
Sakrale Chormusik
Kammerkoret Aurum, Norwegen
 
 
6. Internationalen Robert-Schumann-Chorwettbewerb
20. bis 24. Oktober 2010
Preisträger des Robert-Schumann-Chorpreis 2010:
4x4 Frauenchor der Pädagogischen Hochschule HD, Deutschland

Kategorie A
Gemischte Chöre mit Pflichtwerk
LU FMF Jauktais Koris Aura (Latvia) (Kategoriesieger, Dirigentenpreis)
Coral Brasilia (Brazil)
Mykolo Romerio Universiteto Choras (Lithuania)
Männerchöre mit Pflichtwerk
Camerata Vocale (Germany)
Frauenchöre mit Pflichtwerk
Female Choir "Cantabile" of the Karelian State Pedagogical Academy (Russia) (Kategoriesieger)
 
Kategorie B
Gemischte Chöre ohne Pflichtwerk
Fortuna-Koret (Denmark)
GV Eintracht 1869 "Chorifeen" (Germany)
Frauenchöre ohne Pflichtwerk
Frauenchor Reichenbach (Germany)
Frauenchor Grenzland 1987 (Germany)
 
Kategorie C
Geichstimmige Kammerchöre
4x4 Frauenchor der Pädagogischen Hochschule HD (Germany) (Kategoriegewinner, Sonderpreis)
Gemischtstimmige Kammerchöre
Aachener Kammerchor e.V. (Germany) (Kategoriegewinner)
Taktwechsel e. V. Chemnitz (Germany)
 
Kategorie G
Kinderchöre
Ovestel (Russia) (Kategoriegewinner)
Gleichstimmige Jugendchöre
Youth Choir "Preobrajhenie" (Russia) (Kategoriegewinner) (Dirigentenpreis)
Changxiang Hechang Tuan (China)
Gemischtstimmige Jugendchöre
Neuer Kammerchor Heidenheim (Germany) (Kategoriegewinner)
Academic Choir of Nizhni Novgorod Linguistic University (Russia)
 
Kategorie S
Sakrale Chormusik
Neuer Kammerchor Heidenheim (Germany) (Kategoriegewinner)
LU FMF Jauktais Koris Aura (Latvia)
Youth Choir "Preobrajhenie" (Russia)
Camerata Vocale (Germany)
 
Außerdem haben im Rahmen des Festivals folgende Chöre mit Erfolg teilgenommen:

Camerata Vocale Zwickau e.V. (Germany)
Kammerchor Clara Wieck Zwickau (Germany)
Männerchor Liederkranz 1843 Zwickau (Germany)

 
 
5. Internationaler Robert-Schumann-Chorwettbewerb
11. bis 15. oktober 2006
Preisträger des Robert-Schumann-Chorpreis 2006:
Mešani Pevski Zbor Postojna, Slowenien

Kategorie A
Gemischte Chöre mit Pflichtwerken
Penzenskiy Akademicheskiy Khor (Russland) (Kategoriesieger)
Vivat (Russland)
Männerchöre mit Pflichtwerken
GV »Liederkranz« Zellhausen (Deutschland) (Kategoriesieger)
 
Kategorie B
Gemischte Chöre ohne Pflichtwerk
Pavlo Chubinskiy (Ukraine) (Kategoriesieger)
Popular Capella Choir (Ukraine) (Kategoriesieger)
Khor »Smena« (Russland)
Männerchöre ohne Pflichtwerke
Westerwälder Vocalisten (Deutschland) (Kategoriesieger)
Frauenchöre ohne Pflichtwerke
Pedaógus Nöikar Sárvár (Ungarn)
Frauenchor »Pro musica« (Deutschland)
Sömmerda e.V. (Deutschland)
 
Kategorie C
Gleichstimmige Kammerchöre
Vokalensemble Schwanenschloss Zwickau (Deutschland) (Kategoriesieger)
Ensemble Yunost (Russland)
Gemischtstimmige Kammerchöre
Mešani Pevski Zbor Postojna (Slowenien) (Kategoriesieger, Dirigentenpreis)
Peterburgskie Serenady (Russland)
Kammerchor »Choral« (Russland)
Canto Vivace (Deutschland)
Vokalensembles
Världsklass (Schweden) (Kategoriesieger)
Oslo Domkirkes Ungdomskor (Norwegen)
Vokalensemble Singmazomm (Österreich)
 
Kategorie G
Kinderchöre
Dhetsky Khor Skoli 63. (Russland) (Kategoriesieger)
Nizhny Novgorod (Russland) (Kategoriesieger)
Kinderchor »Radost« (Russland)
Corul de Copii JUNIOR VIP (Rumänien)
Sozvutshie (Russland)
Vlastarele Orastiei (Rumänien)
Puellae Cantantes (Tschechien)
Gleichstimmige Jugendchöre
Grodziski Chór Bogorya (Polen) (Kategoriesieger)
Raduga (Russland)
Gleichstimmige Jugendchöre
Cantilena (Rumänien)
Khor Moskovskogo Instituta Elektronnoi Techniki (Russland)
Dziecięco - Młodzīeżowy Chór Mīeszany ZPSM nr 1 (Polen)
Khor Maltshikov i Yunoshei »Vdokhnovenie« (Russland)
 
Außerdem haben im Rahmen des Festivals folgende Chöre mit Erfolg teilgenommen:

Sing-, Spiel-, und Jodlergruppe & Harzer Kramms e.V. (Deutschland)

 
 
4. Internationaler Robert-Schumann-Chorwettbewerb
16. bis 19. Mai 2002

Preisträger des Robert-Schumann-Chorpreises der Stadt Zwickau 2002 sind zu gleichen Teilen:

 
das Calmus Ensemble, Deutschland - Leipzig
der Western Michigan University Chorale, USA - Kalamazoo, MI.
 

Die Preisträger sind im Wettbewerb der Kategoriesieger ermittelt worden.
Für diesen nominierte die Jury die nachstehenden 11 Chöre:

 
Akademitsheski Khor Podlipki (Russland)
Calmus Ensemble (Deutschland)
Indomitus Vocal Boy's Ensemble (Südafrika)
Kamerny Khor Aurora (Russland)
les jeunes musiciens (Deutschland)
Liepajas Academy of Pedagogy Female Choir Atbalss (Lettland)
Mansfield University Choir (USA)
Uppsala Musikskolas Kammarkör (Schweden)
vocal essence (Deutschland)
Voskressenye (Russland)
Western Michigan University Chorale (USA)
 
Kategoriesieger - Kategorie A
Gemischte Chöre, Schwierigkeitsgrad I mit Pflichtwerken
Western Michigan University Chorale (USA)
Frauenchöre, Schwierigkeitsgrad I mit Pflichtwerken
Liepajas Academy of Pedagogy Female Choir Atbalss (Lettland)
 
Kategoriesieger - Kategorie B
Gemischte Chöre, Schwierigkeitsgrad II ohne Pflichtwerk
les jeunes musiciens (Deutschland)
Männerchöre, Schwierigkeitsgrad II ohne Pflichtwerke
Voskressenye (Russland)
 
Kategoriesieger - Kategorie C
Gleichstimmige Kammerchöre / Vokalensembles
vocal essence (Deutschland)
Gemischtstimmige Kammerchöre / Vokalensembles
Calmus Ensemble (Deutschland)
 
Kategoriesieger - Kategorie G
Gleichstimmige Jugendchöre ohne Pflichtchorwerke
Kamerny Khor Aurora (Russland)
Gemischtstimmige Jugendchöre ohne Pflichtchorwerke
Uppsala Musikskolas Kammarkör (Schweden)
 
Sonderpreise
Sonderpreis des Deutschen Sängerbundes
Vokalensemble Schwanenschloß Zwickau (Deutschland)
Sonderpreis für herausragende Leistungen
Mansfield University Choir (USA)
Sonderpreise gestiftet von Frau Susanna Martin
Vdokhnovenie Orjol (Russland)
Akademitsheski Khor Podlipki (Russland)
Chorleiterstipendium
Gregor Meyer (Deutschland), Dirigent des Gemischten Chores les jeunes musiciens
Ave Sopp (Estland), Dirigent des Kammerchores Pärnu Kammerkoor
 
 
3. Internationaler Robert-Schumann-Chorwettbewerb
28. Mai bis 1. Juni 1998

Den Robert-Schumann-Chorpreis erhielt der erstplatzierte Chor, das Ars Nova Vokalesemble (Ungarn), aus der Endrunde, die im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 31. Mai 1998 ausgetragen wurde. Für die Endrunde nominierte die Jury die nachstehenden sieben Chöre, die ein »Goldenes Diplom« in ihrer jeweiligen Kategorie erreichten:

 
Novokuznetsky Kamerny Khor, Rußland (Gemischte Chöre, Schwierigkeitsgrad I mit Pflichtwerken)
Mesani pevski zbor OBALA, Slowenien (Gemischte Chöre, Schwierigkeitsgrad I mit Pflichtwerken)
Foerstrovo komorni peveske sdruzeni, Tschechien (Frauenchöre, Schwierigkeitsgrad I mit Pflichtwerken)
Ars Nova Vokalensemble, Ungarn (Vokalensemble)
Ensemble Apelhsintshik, Rußland (Vokalensemble)
Chor Credo, Moldawien (Gemischte Chöre, Schwierigkeitsgrad II, ohne Pflichtwerke)
Kapela Khloptshikay, Weißrußland (Gemischte Chöre, Schwierigkeitsgrad II, ohne Pflichtwerke)
 
Kategoriesieger - Kategorie A
Gemischte Chöre, Schwierigkeitsgrad I mit Pflichtwerken
Novokuznetsky Kamerny Khor, Rußland
Frauenchöre, Schwierigkeitsgrad I mit Pflichtwerken
Foerstrovo komorni peveske sdruzeni, Tschechien
Vokalensemble
Ars Nova Vokalensemble, Ungarn
 
Kategoriesieger - Kategorie B
Gemischte Chöre, Schwierigkeitsgrad II, ohne Pflichtwerke
Chor Credo, Moldawien
Chorleiterpreis
Katalin Kiss, Dirigentin des »Ars Nova Vokalensembles«, Ungarn
Chorleiterstipendium
Nico Nebe, Dirigent des Gemischten Chores »Belcanto« und des Männerchores »Liederkranz« Zwickau 1843 e.V.
Sonderpreis des Bärenreiter-Verlages für die beste Interpretation eines Chorwerkes der Romantik
Chor »Kapela Khloptshikay«, Weißrußland
 
 
2. Internationaler Robert-Schumann-Chorwettbewerb
25. bis 28. Mai 1995
Kategorie A

1. Preis - Robert-Schumann-Chorpreis der Stadt Zwickau - und Goldenes Diplom
Chor »University of Alberta Madrigal Singers«, Kanada
2. Preis - Preis des Sächsischen Musikrates - und Goldenes Diplom
Chor der Rigaer Musikschule »Jazep Medins«, Lettland
3. Preis und Sonderpreis für die beste Interpretation eines Stückes aus dem 20. Jahrhundert und Goldenes Diplom
Gemischter Chor »Oreya«, Ukraine
3. Preis und Goldenes Diplom
Camerata Vocale Zwickau e. V., Deutschland

Dirigentenpreis
Martin Winkler, Dirigent des Jungen Chores Bensheim, Deutschland
Janis Baltings, Dirigent des Chores der Rigaer Musikschule »Jazep Medins«, Lettland

Preis des Deutschen Sängerbundes für den bestplatzierten Chor des Deutschen Sängerbundes und Goldenes Diplom
Junger Chor Bensheim, Deutschland

Sonderpreis Bester Frauenchor des Wettbewerbs und Goldenes Diplom
Frauenchor der Pädagogischen Universität Tallinn, Estland

 
Kategorie B

1. Preis und Goldenes Diplom
Gemischter Chor der Kurganer Musikfachschule, Rußland
2. Preis und Sonderpreis für die beste Volksliedinterpretation und Silbernes Diplom
Akademischer Chor »Belcanto«, Rußland
2. Preis und Silbernes Diplom

Chor des Naturwissenschaftlichen Gymnasiums »Christo Michailow«, Bulgarien

Dirigentenförderpreis
Nico Nebe, Dirigent des Männerchores »Liederkranz 1843« e. V., Deutschland

 
 
1. Internationaler Robert-Schumann-Chorwettbewerb
5. bis 7. Juni 1992

1. Preis und Goldenes Diplom
Jauna Muzika, Litauen
3. Preis und Goldenes Diplom
Kammerchor des Schillergymnasiums Heidenheim, Deutschland
Strausz Kammerchor Budapest, Ungarn
Siegerländer Vokalensemble, Deutschland

Dirigentenpreis
Michael Blume, Dirigent des Siegerländer Vokalensembles, Deutschland
Romas Skapas, Dirigent des Chores »Jauna Muzika«, Litauen