Archiv der publizierten Meldungen und Informationen
03.09.2018 – Schumann Plus-Konzert: Preisträger kehrt zurück nach Zwickau
Unter dem Titel „Erinnerungen“ lädt das Robert-Schumann-Haus Zwickau am Sonntag, 16. September 2018 um 17 Uhr zum Wiederbeginn der Konzertreihe Schumann Plus nach der Sommerpause ein. Es gastiert der österreichische Tenor Daniel Johannsen, der 2004 Preisträger beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau war und erstmals seitdem wieder in Zwickau zu hören ist. Er wird begleitet von der Pianistin Tatjana Dravenau. Auf dem Programm stehen Eichendorff-Lieder von Robert Schumann, Hugo Wolf, Ernst Rudorff, Ethel Smyth, Hanns Eisler, Manfred Tojahn und Othmar Schoeck.  
 
Robert Schumanns Eichendorff-Liederkreis aus dem Liederjahr 1840 gilt mit seinen zahlreichen Wald- und Naturszenen – bis hin zur Loreley – als sein romantischster Liederzyklus. Das von Daniel Johannsen und Tatjana Dravenau speziell für den Auftritt in Zwickau konzipierte Programm stellt den zwölf Gesängen Robert Schumanns sieben Lieder von Hugo Wolff sowie einzelne Lieder von Clara Schumanns Schüler Ernst Rudorff, ihrer Komponisten-Kollegin Ethel Smyth sowie von Komponisten jüngerer Generationen gegenüber. Mit im Programm ist auch aus dem Hollywood-Liederbuch von Hanns Eisler das Lied „Erinnerungen an Eichendorff und Schumann“, das an das erste Lied von Schumanns Eichendorff-Liederkreis anknüpft.  
 
Daniel Johannsen gehört zu den meistgefragten Tenören seiner Generation. Nach der Ausbildung zum Kirchenmusiker studierte er Gesang bei Robert Holl in Wien. Er war Meisterschüler von Dietrich Fischer-Dieskau, Nicolai Gedda sowie Christa Ludwig und errang Preise u. a. beim Bach-Wettbewerb 2002, beim Robert-Schumann-Wettbewerb Zwickau 2004 und beim Internationalen Mozart-Wettbewerb Salzburg 2006. Seit seinem Debüt 1998 führen ihn Auftritte als Konzert-, Lied- und Opernsänger mit Werken aller Epochen in die großen Musikzentren Europas, Nordamerikas und Japans. Er ist zu Gast bei zahlreichen bedeutenden Festivals (Styriarte Graz, Prager Frühling) und musiziert unter der Leitung namhafter Dirigenten z. B. mit den Wiener Philharmonikern oder dem Gewandhausorchester Leipzig. Im Liedbereich arbeitet der Sänger u. a. mit Graham Johnson und Charles Spencer zusammen. Zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- sowie preisgekrönte CD-Aufnahmen dokumentieren seine künstlerische Arbeit. 2009 legte er eine vielbeachtete CD-Einspielung mit Liedern Robert Schumanns, darunter die „Dichterliebe“ und die Geibel-Gedichten op. 30, vor.  
Tatjana Dravenau wirkte 2016 als offizielle Begleiterin beim Internationalen Schumann Wettbewerbs in Zwickau. Sie unterrichtet an der Folkwang Universität Essen und bildet an der Musikhochschule Münster Sänger und Pianisten im Fach Liedgestaltung aus. Ihr Klavierspiel wurde mit dem Preis der Deutschen Schubert-Gesellschaft für Liedbegleitung, dem Price for Piano Accompaniment und für Piano solo der John Ireland Society London und mit dem Julian Jacobson Award ausgezeichnet. Zu ihren CD-Veröffentlichungen gehören Aufnahmen von Schuberts „Die schöne Müllerin“ und Schumanns „Dichterliebe“.  
 
Eintrittskarten zu 10 Euro (ermäßigt 7,50 Euro) sind an der Museumskasse, Restkarten an der Abendkasse erhältlich. Vorbestellte Karten sind bis zum Mittwoch vor dem Konzerttag abzuholen, ansonsten gehen sie wieder in den freien Verkauf.  
Ansprechpartner
Robert-Schumann-Haus Zwickau
E-Mail: schumannhaus@zwickau.de (*)
Zur Vergrößerung bitte klicken!
Daniel Johannsen (Foto: Anette Friedel)
 
Zur Vergrößerung bitte klicken!
Tatjana Dravenau (Foto: Andre Zelck)
 
 

* Weitere Informationen zur eSignatur finden Sie in unserem Impressum.