Archiv der publizierten Meldungen und Informationen
08.04.2018 – Nachwuchspianisten aus Leipzig, Berlin und Stuttgart sind Preisträger des Kleinen Schumann Wettbewerbs
Die Preisträger des 25. Kleinen Schumann Wettbewerb stehen fest. In den drei Altersgruppen gingen die 1. Preise an Babett Lehnert aus Leipzig, Tabea A. Streicher aus Berlin sowie Christian Märkle aus Stuttgart. Ferdinand Schmoldt aus Zschorlau, Schüler des Zwickauer Konservatoriums, erhielt das Prädikat „sehr gut“ und einen Förderpreis. Der Wettbewerb endet heute um 18 Uhr im Robert Schumann Konservatorium Zwickau mit der Übergabe der Preise und Urkunden und dem Preisträgerkonzert.  
 
Thomas Richter, Leiter des Konservatoriums und Leiter des Wettbewerbs, zog ein positives Fazit zur 25. Auflage der Veranstaltung, die sich an junge und jüngste Pianisten richtet: „Wir freuen uns, dass die Wertungsspiele gut besucht waren.“ Zugleich hob er das Können der Kinder und Jugendlichen hervor: „Das sehr gute Niveau ist erstaunlich. Es war eine große und großartige Konkurrenz.“ Insgesamt nahmen 24 Nachwuchsmusiker aus dem gesamten Bundesgebiet an dem Wettbewerb in der Geburtsstadt Robert Schumanns teil.  
 
DIE PREISTRÄGER UND AUSGEZEICHNETEN:  
 
Altersgruppe I ( bis 10 Jahre):  
1. Preis: Babett Lehnert (Stuttgart)  
2. Preis: Celina Höferlin (Mainz)  
3. Preis: Elisabeth Namchevadze (Suttgart)  
Förderpreis: Leon Filip Emaykin (Halle/ Saale)  
 
Altersgruppe II (11 bis 14 Jahre):  
1. Preis: Tabea A. Streicher (Berlin)  
2. Preis: Hanna Schulte (Eichstetten)  
3. Preise: David Carl Heinz (Karlsruhe)/ Philipp Hubert (Würzburg)  
Förderpreis: Ferdinand Schmoldt (Zschorlau)  
 
Altersgruppe III (15 bis 19 Jahre):  
1. Preis: Christian Märkle (Stuttgart)  
2. Preis: Laura Reicher (Zirndorf)  
3. Preis: Josephina Lucke (Korschenbroich)  
Förderpreis: Florian Kleinertz (Bad Vilbel)  
 
Die Jury setzte sich wie folgt zusammen:  
- Prof. Gunnar Nauck, Dresden I Juryvorsitzender, Hochschule für Musik “Carl Maria von Weber“ Dresden  
- Prof. Sontraud Speidel, Karlsruhe, Staatliche Hochschule für Musik Karlsruhe  
- Prof. Dietmar Nawroth, Leipzig, Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig/ Vorsitzender der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau e.V.  
- Dirk Fischbeck, Halle (Saale), Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Halle an der Saale  
- Renate Wachsmuth, Zwickau, Robert Schumann Konservatorium der Stadt Zwickau  
- Eva Maria Kunz, Zwickau, Jurysekretärin, Robert Schumann Konservatorium der Stadt Zwickau  
- Wettbewerbsleiter Thomas Richter, Zwickau, Robert Schumann Konservatorium der Stadt Zwickau  
 
Veranstalter des Kleinen Schumann-Wettbewerbs sind das Robert Schumann Konservatorium der Stadt Zwickau und die Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau e.V. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Kulturraum Vogtland Zwickau, der Sparkasse Zwickau und dem Rotary Club Zwickau/ Glauchau. Der Wettbewerb wurde 1968 an als „Leistungsvergleich junger Pianisten zu Ehren Robert Schumanns“ erstmals ausgetragen. 1994 wurde in Anlehnung an den Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb der heutige Titel gefunden und der Zusatz “Wettbewerb junger Pianisten zu Ehren Robert Schumanns“ etabliert. Seither findet er in zweijährigem Turnus und in diesem Jahr zum 25. Mal statt. Derr Wettbewerb ist bundesweit ausgeschrieben und wendet sich an Pianisten, die noch kein Studium aufgenommen haben.
Ansprechpartner
info@rsk-zwickau.de
E-Mail: Robert Schumann Konservatorium Zwickau
Weitere Informationen
Robert Schumann Konservatorium Zwickau
Zur Vergrößerung bitte klicken!