Archiv der publizierten Meldungen und Informationen
26.07.2017 – Klavierabend mit Hyelee Kang
Die Stipendiatin der Elfrun-Gabriel Stiftung, Hyelee Kang, wird am Samstag, dem 12. August 2017, um 17 Uhr, im Robert-Schumann-Haus am Hauptmarkt 5, Werke Joseph Haydns, Maurice Ravels und Robert Schumanns zu Gehör bringen.  
 
Seine Klaviersonate Es-Dur op. 92 widmete Joseph Haydn der brillanten deutsch-englischen Pianistin Therese Jansen, eine Schülerin Clementis und eine der technisch versiertesten und besten Pianisten des 18. Jahrhunderts. Haydn lässt in dieser Sonate mit perlenden Läufen und kontrapunktischen Finessen die junge Pianistin ihre technischen und musikalischen Fähigkeiten voll ausschöpfen. Ursprünglich als choreographiertes Gedicht komponierte Maurice Ravel 1919/20 La Valse, welches seine Uraufführung 1929 in Paris erlebte. Robert Schumanns Symphonische Etüden op. 13 entstanden zwischen 1834 und 1836. Als thematischen Vorwurf nahm er sich Variationen Ignaz Ferdinand Freiherr von Frickens, der ihm 1834 seine Variationen cis-Moll zusandte.  
 
Die 1993 in Suwon geborene südkoreanische Pianistin Hyelee Kang erhielt ihren ersten Klavierunterricht bei Kyeongui Jang. Am musischen Gymnasium und der Yonsei-University waren Jiyoon Kim und Youngwook Yoo ihre Lehrer. Sie schloss an der Yonsei-University 2016 ihr Bachelorstudium ab und nahm zum Wintersemester desselben Jahres an der Hochschule für Musik Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig ihr Masterstudium bei Gerald Fauth auf. Sie ist mehrfache Preisträgerin verschiedener koreanischer Klavierwettbewerbe und wurde bereits in ihrem ersten Leipziger Semester für das Stipendium der Stiftung Elfrun Gabriel ausgewählt.  
 
Der Eintritt zum Konzert ist frei.  
Ansprechpartner
Robert-Schumann-Haus
E-Mail: schumannhaus@zwickau.de (*)
Zur Vergrößerung bitte klicken!
Hyelee Kang, Stipendiatin der Elfrun-Gabriel Stiftung
 
 

* Weitere Informationen zur eSignatur finden Sie in unserem Impressum.