Archiv der publizierten Meldungen und Informationen
13.10.2016 – Zwickauer Konzertreihe Schumann Plus: Pianist Peter Roesel am 23. Oktober im Schumannhaus
Zweifacher Preisträger gastiert zum 8. Konzert der Reihe Schumann Plus in Zwickau
Wiener Klassik und mehr – unter diesem Motto steht das siebte Konzert 2016 der Reihe Schumann Plus mit dem Dresdner Pianisten Peter Rösel am Sonntag, dem 23. Oktober 2016, um 17 Uhr, im Konzertsaal des Robert-Schumann-Hauses am Hauptmarkt 5.  
 
Für Zwickau hat Peter Rösel ein klassisches Programm zusammengestellt: Neben Schumanns Kinderszenen op. 15 mit den zwei vielleicht bekanntesten Stücken Schumanns – „Von fremden Ländern und Menschen“ sowie der „Träumerei“ – wird er die D-Dur-Sonate KV 576 von Wolfgang Amadeus Mozart und drei Klavierwerke aus der Feder Franz Schuberts zu Gehör bringen.  
 
Die 18. und letzte Klaviersonate Mozarts entstand 1789 im Auftrag des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II., wurde in Berlin uraufgeführt und ist der Tochter des Königs, Prinzessin Friederike, gewidmet. Mozart war 1789 in Berlin gewesen in der Hoffnung, vom Hofe Aufträge und eine Anstellung zu erhalten.  
 
Von Franz Schubert erklingen einige seiner letzten Klavierkompositionen aus Drei Klavierstücke D946 und dem Impromptus D899. Johannes Brahms besorgte rund 40 Jahre nach ihrer Entstehung die Erstveröffentlichung der Klavierstücke D946.  
 
Peter Rösel studierte am Moskauer Konservatorium bei Dmitri Bashkirow und Lew Oborin und wurde während seiner Studienzeit als erster Deutscher Preisträger des Tschaikowsky-Wettbewerbs Moskau und des Klavierwettbewerbs Montreal. 1963 war er Preisträger des Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs in Zwickau. Er startete eine internationale Karriere, die ihn bis zum heutigen Tag in die größten Musikzentren der Welt führte. Er musiziert zusammen mit namhaften Orchestern und Dirigenten. In zahlreichen CD-Einspielungen ist sein musikalischer Werdegang dokumentiert. Peter Rösel ist Ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste und wurde 1982 mit dem Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau ausgezeichnet.  
 
Eintrittskarten zu 10 Euro (ermäßigt 7,50 Euro) sind an der Museumskasse, Restkarten an der Abendkasse erhältlich. Vorbestellte und nicht abgeholte Karten werden eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn in den freien Verkauf gegeben!
Zur Vergrößerung bitte klicken!