Neuigkeiten und Informationen
29.03.2018 – Junge und jüngste Pianisten aus ganz Deutschland werden zum Kleinen Schumann Wettbewerb erwartet
Junge und jüngste Pianisten aus ganz Deutschland nehmen am Kleinen Schumann Wettbewerb teil, der vom 6. bis 8. April in Zwickau stattfindet. Die Kinder und Jugendlichen stellen ihr Können in drei Altersgruppen unter Beweis, in denen jeweils erste bis dritte Plätze vergeben werden. Insgesamt stehen 4.000 Euro an Preisgeldern zur Verfügung. Das Preisträgerkonzert findet am Sonntag, dem 8. April um 18 Uhr im Robert-Schumann-Saal des Konservatoriums statt. Der Wettbewerb findet seit 1968 statt und zählt damit zu den renommiertesten Nachwuchsklavierwettbewerben in Deutschland.  
 
Mit 28 Anmeldungen liegt die Teilnehmerzahl auf dem Niveau der letzten Wettbewerbe. 2016 waren 28 Nachwuchspianisten angetreten, 2014 und 2012 waren es jeweils 34 gewesen. Die diesjährigen Teilnehmer kommen aus neun Bundesländern: Die diesjährigen Teilnehmer kommen aus neun Bundesländern: Baden-Württemberg (10), Bayern (3), Berlin (2), Hessen (3), Nordrhein-Westfalen (1), Rheinland-Pfalz (1), Sachsen (6), Sachsen-Anhalt (1) und Thüringen (1). Sie stellen sich dem Votum der fünfköpfigen Jury. Vorsitzender ist Prof. Gunnar Nauck (Dresden). Weiterhin arbeiten in dem Gremium mit: Prof. Sontraud Speidel (Karlsruhe), Prof. Dietmar Nawroth (Leipzig), Dirk Fischbeck (Halle/S.) sowie die Leiterin des Fachbereichs Klavier am Robert Schumann Konservatorium, Renate Wachsmuth. Wettbewerbsleiter ist Thomas Richter, der Leiter des Konservatoriums.  
 
Im Anschluss an die Eröffnung am Freitag, dem 6. April, um 15 Uhr treten zunächst die Teilnehmer bis 10 Jahre an. Am Samstag stellen die 15- bis 19-Jährigen ihr Können unter Beweis, am Sonntag folgen dann die 11 bis 14 Jahre alten Künstler. Zu diesen gehört mit dem 14-jährigen Ferdinand Schmoldt auch ein Schüler des Zwickauer Konservatoriums. Der aus Zschorlau stammende Pianist war mehrfach bei „Jugend musiziert“ erfolgreich und erhielt 2017 das renommierte Händel-Mozart-Jugendstipendium. Die Wertungsspiele sind öffentlich (Eintritt frei). Karten für das Preisträgerkonzert sind zum Preis von 5 Euro (ermäßigt: 3 Euro) im Sekretariat der Musikschule oder an der Abendkasse erhältlich.  
 
Der Kleine Schumann Wettbewerb wurde von 1968 an als „Leistungsvergleich junger Pianisten zu Ehren Robert Schumanns“ im damaligen Bezirk Karl-Marx-Stadt ausgetragen. Später und letztlich bis 1991 fand er republikweit statt. 1994 wurde in Anlehnung an den Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb der heutige Titel gefunden und der Zusatz “Wettbewerb junger Pianisten zu Ehren Robert Schumanns“ etabliert. Seither findet er in zweijährigem Turnus und in diesem Jahr zum 25. Mal statt. Derr Wettbewerb ist bundesweit ausgeschrieben und wendet sich an Pianisten, die noch kein Studium aufgenommen haben.  
 
Veranstalter sind das Robert Schumann Konservatorium der Stadt Zwickau und die Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau e.V.. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Kulturraum Vogtland Zwickau, der Sparkasse Zwickau und dem Rotary Club Zwickau/ Glauchau  
 
 
Ablauf (Stand: 29. März 2018):  
 
Freitag, 6. April  
15.00 Uhr: Eröffnung  
15.15 – 17.00 Uhr: Wertungsspiel Altersgruppe I  
18.30 Uhr: Bekanntgabe der Ergebnisse  
 
Samstag, 7. April  
9.00 - 11.00 Uhr: Wertungsspiel Altersgruppe III  
11.30 - 13.30 Uhr: Wertungsspiel Altersgruppe III  
15.00 - 17.00 Uhr: Wertungsspiel Altersgruppe III  
18.30 Uhr: Bekanntgabe der Ergebnisse  
 
Sonntag, 8. April  
9.30 - 12.30 Uhr: Wertungsspiel Altersgruppe II  
14.30 - 15.30 Uhr: Wertungsspiel Altersgruppe II  
17.00 Uhr: Bekanntgabe der Ergebnisse  
 
18.00 Uhr: Preisträgerkonzert  
Die öffentlichen Wertungsspiele sowie das Preisträgerkonzert finden im Robert-Schumann-Saal des Konservatoriums statt (Stiftstraße 10, 08056 Zwickau).  
Ansprechpartner
Robert Schumann Konservatorium
E-Mail: info@rsk-zwickau.de
Weitere Informationen
Kleiner Schumann Wettbewerb
Zur Vergrößerung bitte klicken!