Neuigkeiten und Informationen
05.09.2017 – Zwei Konzerte im Schumann-Haus zum historischen Markttreiben
Auch das Robert-Schumann-Haus beteiligt sich aktiv am historischen Markttreiben, das am kommenden Wochenende in Zwickau stattfindet. Besondere Höhepunkte sind zwei Konzerte, an denen die in Zwickau geborene Schauspielerin Helga von Wangenheim mitwirkt. Am Samstag – unmittelbar nach dem bunten Markttreiben – geht es um 18 Uhr um Schumann und Goethe. Am Sonntag, dem 10. September um 15 Uhr, steht Robert und Clara Schumanns Reise nach Russland im Mittelpunkt. Zu beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei.  
 
Das Konzert am 9. September ist international besetzt: Zu Gast ist die New Yorker Sopranistin Darynn Zimmer, die Hamburger Schauspielerin Helga von Wangenheim und die litauisch-amerikanische Pianistin Raminta Lampsatis. Auf dem Programm stehen Lieder Robert Schumanns, Franz Schuberts und Hugo Wolfs, Texte von Johann Wolfgang von Goethe sowie Klaviermusik, u.a. von Clara Schumann.  
Darynn Zimmer absolvierte die Juilliard School in New York und ist Preisträgerin von Wettbewerben wie Joy in Singing. Sie tritt in Konzertsälen wie der Carnegie Hall auf und hat mehrere Solo-CDs veröffentlicht. Helga von Wangenheim wurde in Zwickau geboren, wirkte als Schauspielerin bei mehreren Filmproduktionen mit, schrieb Theaterstücke und Drehbücher und ist Professorin für Sprecherziehung an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Raminta Lampsatis wurde in Chicago als Kind litauischer Emigranten geboren. Sie studierte Klavier und Liedgestaltung in den USA sowie am Salzburger Mozarteum und Musikwissenschaft bei Carl Dahlhaus in Berlin. Seit 1978 unterrichtet sie als Professorin in Hamburg und konzertiert weltweit als Pianistin und Dirigentin. In Zwickau spielt sie auf dem berühmten Wiener Hammerflügel, der einst Clara Wieck gehörte.  
 
Helga von Wangenheim und Raminta Lamspatis sind auch am Sonntag um 15 Uhr im Robert-Schumann-Haus zu erleben. Helga von Wangenheim liest Texte über die Russlandreise Robert und Clara Schumanns aus deren Ehetagebüchern. Am Klavier begleitet Raminta Lamspatis. Dritte im Bundes ist Leslie Leon, die den Eichendorff-Liederkreis op. 39 von Robert Schumann singt. Leslie Leon studierte in Berlin und Hamburg und ist neben ihrer Bühnentätigkeit in Oper und Konzert eine gefragte Interpretin zeitgenössischer und alter Musik. Sie arbeitet als Professorin in Berlin.  
 
Anlässlich des historischen Markttreibens wie zu Schumanns Zeiten bietet das Robert-Schumann-Haus am Samstag und Sonntag außerdem einen Bücherbasar an. Am Samstag gibt es von 10 bis 14 Uhr einen Klang-Parcours und am Sonntag um 17 Uhr eine öffentliche Führung. Das Haus lädt außerdem dazu ein, die Ausstellung auf eigene Faust zu erkunden.  
 
Das Marktreiben am 9. und 10 September bietet die Möglichkeit, in die Zeit des 19. Jahrhunderts einzutauchen. Auf dem Haupt- und Kornmarkt sowie dem Domhof unterhalten Sänger, Gaukler und Artisten das Publikum und Handwerker geben Einblicke in ihre traditionellen Künste. Zu erleben sind beispielsweise auch großformatige Spiele, Kutschfahrten, Zirkusangebote oder Stadtführungen. Ausführliche Informationen sind unter www.zwickau.de/markttreiben zu finden.  
Ansprechpartner
Robert-Schumann-Haus
E-Mail: schumannhaus@zwickau.de (*)
Weitere Informationen
Historisches Markttreiben wie zu Schumanns Zeiten
Zur Vergrößerung bitte klicken!
 
 

* Weitere Informationen zur eSignatur finden Sie in unserem Impressum.