Neuigkeiten und Informationen
14.01.2006 – Stadt Zwickau startet mit Neujahrsempfang in das Schumann-Jahr 2006
Der Neujahrsempfang der Stadt Zwickau und der Stadtwerke Zwickau Holding GmbH fand am vergangenen Freitag, dem 13. Januar, bereits zum neunten Mal im Konzert und Ballhaus „Neue Welt“ statt. Der Neujahrempfang gab den feierlichen Auftakt zum Schumann-Jahr 2006, mit dem die Stadt Zwickau ihren großen Sohn, der hier 1810 das Licht der Welt erblickte, ein ganzes Jahr lang ehren wird. Anlass dafür ist die 150. Wiederkehr seines Todestages. Vor Beginn der Veranstaltung wurden im Salon der „Neuen Welt“ zwei Hauptsponsorenverträge durch Heinrich Zilker, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Zwickau und Volker Schneider, Geschäftsführer der Zwickauer Energieversorgung GmbH, unterzeichnet. Während des Empfanges wurde Lothar Reißmann mit der Martin-Römer-Ehrenmedaille ausgezeichnet.  
 
Rund 500 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur trafen sich auch in diesem Jahr wieder in Sachsens schönstem und größtem Terrassensaal, unter ihnen insbesondere auch Vertreter von ortsansässigen Firmen, die das wirtschaftliche Leben der Stadt entscheidend mitprägen. Unter den Gästen befanden sich auch eine Reihe der in den Vorjahren ausgezeichneten Ehrenbürger und Medaillenträger. Nach der Begrüßung durch Rainer Dietrich, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Zwickau Holding GmbH, ließ Oberbürgermeister Dietmar Vettermann in seiner – trotz schwieriger Lage – von Optimismus geprägten Neujahrsansprache das vergangene Jahr Revue passieren und gab einen Ausblick auf Aufgaben und Erfordernisse des Jahres 2006.  
 
Bezug nehmend auf das Schumann-Jahr 2006 verlieh das Stadtoberhaupt seiner Gewissheit Ausdruck, dass durch das Zusammenwirken vieler Partner ein Highlight in der Stadtgeschichte zu erwarten ist: „...Es zeugt von einem guten Start ins neue Jahr, dass wir unmittelbar vor dem Neujahrsempfang die Sponsoringverträge zum Schumann- Jahr mit der ZEV und der Sparkasse unterzeichnen konnten. Diese Hilfe sowie die Förderung durch den Kulturraum oder den Freistaat versetzt uns wesentlich in die Lage, 2006 das Leben und Schaffen des bekanntesten Sohnes unserer Stadt zu würdigen. Ebenso tragen zahlreiche Vereine und Partner dazu bei, dass wir an die 50 Events erleben werden...ein Programm für Jung und Alt, für Musikliebhaber genauso wie für Menschen, die mit klassischer Musik sonst weniger zu tun haben...“  
 
Ein noch druckfrischer Flyer zum Schumann-Jahr wurde zum Neujahrsempfang erstmals verteilt. Er gibt einen Überblick über das Programm des Schumann- Jahres 2006, über Ansprechpartner, touristische Pakete und spezielle Angebote wie Stadtführungen Auf den Spuren Schumanns. Die mit dem Festjahr angestrebte Nachhaltigkeit beschrieb der Oberbürgermeister so: „Wenn wir vor zwei Jahren mit ‚100 Jahre Automobilbau’ die industrielle Tradition und den Wirtschaftsstandort in den Mittelpunkt rückten, so stellen wir nun die Kulturstadt mit ihren vielfältigen und attraktiven, teilweise einzigartigen Einrichtungen in das öffentliche Licht. Wir nutzen unsere Alleinstellungsmerkmale und entsprechen somit dem Ansatz der „Automobil- UND Robert-Schumann-Stadt“.  
 
Anders als in den Vorjahren gestaltete sich in diesem Jahr das musikalische Programm. Dr. Thomas Synofzik, seit August 2005 neuer Direktor des Robert-Schumann-Hauses, trug, entsprechend der thematischen Ausrichtung, zwei Klavierstücke vor: das „Sylvesterlied op. 68/34“ von Robert Schumann sowie „Widmung op. 25/1“ von Robert Schumann bearbeitet für Klavier von Clara Schumann. Premiere auf der Bühne des Neujahrsempfang hatte in diesem Jahr auch der Chor des Gerhart- Hauptmann-Gymnasiums. Nach dem offiziellen Teil sorgte die Gruppe „Happy Feeling“ für Unterhaltung und musikalische Untermalung der Veranstaltung.
Weitere Informationen
Sparkasse Zwickau
Zwickauer Energieversorgung GmbH